bilderbuchreisen.de

Spaniens fast geheime Inseln: Isla de Lobos

Das Spanien einige schöne Inseln hat, ist hinlänglich bekannt. Aber in der Nähe der bekannten Ferienziele gibt es einige kleine Inseln, die nicht in den Reisekatalogen stehen, bei denen sich aber zu mindestens mal ein Tagesausflug lohnt.

Eine dieser Inseln ist Lobos, die in der Nähe von Fuerteventura liegt.

Auf Fuerteventura kann man das Eiland  von der kleinen Ortschaft Corralejo aus gut mit einem Boot erreichen. Die Fahrt dauert etwa 15 Minuten. Die kleine Fähre Lobo Express fährt ca. siebenmal täglich zur Insel. Ein Fahrt hin und zurück kostet ab 15,- EUR. Die erste Fahrt hin ist um 10:00 Uhr und die letzte zurück um 18:00 Uhr.

Ist man auf dem ca. 4,5 qm großen Naturschutzreservat, angekommen kann man gleich losgehen um die Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Das Eiland lässt sich in ca. 4 Stunden zu Fuß umrunden, so dass man auch alles zu sehen bekommt.

Fehler: Karte konnte nicht geladen werden - eine Karte mit der ID 2 existiert nicht. Bitte kontaktieren Sie den Seitenbetreiber.

 

Wenn man plant in dem einzigen Restaurant der Insel Chringuito etwas zu essen, dann sollte der erste Weg dahin führen. Denn einen Sitzplatz bekommt man nur, wenn man vorher im Restaurant reserviert.

Eine Möglichkeit die Insel zu umrunden, wäre in nord- westlicher Richtung. Dazu geht man erst mal in Richtung Strand, um dann über den Vulkan zum Leuchtturm zu wandern. Vom Leuchtturm aus geht man dann direkt zurück in das kleine Fischerdorf El Puertito,  wo man bei Antonio im Restaurant Chiringuito eines seiner zwei Gerichte essen kann: gebratenen Fisch oder Paella.  Hat man keine Reservierung und das Restaurant ist voll, dann kann man sich auch was zum mitnehmen bestellen.

Links:

Fähre nach Lobos (Preise und Abfahrtzeiten)

 Bildnachweis:

wikimedia.org